Banner
Trennstrich

Farben der Erzengel und ihre Energien

Der nachfolgende Beitrag ist in leicht geänderter Form im "Engel Magazin" März/April 2009 erschienen, Autorin: Gabriele Oberbauer

Das Licht mit seinem gesamten Farbenspektrum, unabhängig ob im sichtbaren oder unsichtbaren Bereich, wird von unserem physischen Körper zur Aufrechterhaltung aller Lebensfunktionen auf dieser Welt benötigt. Analog dazu ist auf der geistigen Ebene das spirituelle, das göttliche Ur-Licht unser Kraftspender für Geist und Seele.

Dieses Ur-Licht wirkt überall – auch in unserem Sonnen- und Planetensystem – und gibt ständig neue Impulse ab. Jeder Erzengel nimmt die gesamte Energie dieses Ur-Lichtes auf, ist aber nur für einen bestimmten Teilaspekt (Teil-/Frequenzbereich des Lichtes) zuständig, den er wie über einen Filter weitergibt. Diese Teilaspekte drücken sich auch in den unterschiedlichen Farben der Erz- und Engelenergien aus. Jeder Farbstrahl wird auch mit Gold begleitet. Gold ist die Farbe Gottes und damit ist auch Gott hier gegenwärtig.
Erzengel
Jeder Mensch verspürt jedoch die Energien in einer gewissen Bandbreite und bewertet Farben in ihrer Zusammensetzung und Intensität anders. Wir sehen die Farbtöne und empfinden die Energien so, wie sie unserem Bewusstsein und unserer Erfahrung entsprechen. Daher können die Farben für jeden Einzelnen in unterschiedlichen Schattierungen erscheinen.  
Erzengel Michael
Der Erzengel Michael bringt seine Energie mit einem blauen Lichtstrahl (1. Strahl). Er vermittelt auf diese Weise Schutz, Kraft und Sicherheit. Die Michael-Energie wird vorwiegend von den Menschen am gesamten Körper wahrgenommen. Gibt Michael in der Meditation oder auch in einer Engelführung sein Schwert in die rechte Hand des Meditierenden wird eine kraftvolle Energie übertragen. Erhält der Meditierende zusätzlich das Schild Michaels in seine linke Hand, spürt er Schutz und Geborgenheit.
Der blaue Lichtstrahl verwandelt lähmende Angst in Mut und bringt wieder Handlungsfähigkeit. Negatives kann mit seinem flammenden Schwert, aus dem blauen Licht heraus, abgetrennt werden.
Erzengel Jophiel
Der Erzengel Jophiel erhellt und erleuchtet mit seinem goldgelben Lichtstrahl (2. Strahl) alles Existierende. Das „Alles“ durchflutende Licht führt die Weisheit des Herzens und des Verstand zusammen. Jophiel hilft uns offen zu sein, ohne uns selbst oder andere zu bewerten und zu verurteilen. Seine Energie erweitert unser geistiges Blickfeld, was uns ermöglicht die universellen Zusammenhänge zu verstehen und auch umsetzen zu können. Das Ziel ist, die notwendige Reife auf dem Weg zur Erleuchtung zu erlangen. Seine gelbe Energie vertreibt Engstirnigkeit und erweckt die Freude am Leben. Wohlwollende, verbindende Fülle, die fürsorglich und sanft wirkt, kann sich im Körper ausbreiten, wenn man mit Jophiel arbeitet.
Jophiel
Erzengel Chamuel
Dem Erzengel Chamuel wird der rosarote Lichtstrahl (3. Strahl) zugeordnet. Seine Energie ist heiter, liebenswürdig und sanft. Er ist der Schutzpatron aller Liebenden. Wenn Chamuel mit seinem rosaroten Lichtstrahl das Herz berührt, werden verdrängte und versteckte Gefühle frei. Das Herz öffnet sich, Freudentränen können von dieser tiefen Berührung kommen. Wärme tritt aus dem Herzen aus. Geborgenheit, Frieden und Liebe machen sich im Herzen breit.
Erzengel Gabriel
Der Erzengel Gabriel sorgt mit seinem weißen Lichtstrahl (4. Strahl) für Reinheit, Klarheit, Neubeginn und Auferstehung.
In scheinbar ausweglosen Situationen bringt die Energie des Gabriels Klarheit und Entscheidungsfähigkeit. Seine Auferstehungsenergie zeigt immer einen Lösungsansatz, selbst wenn man gefühlsmäßig meint, total am Boden zu liegen. Entweder unterstützt er einen, selbständig das Problem zu lösen oder er schickt uns Hilfe aus unerwarteter Ecke.
Sind Kopf und Herz von dunklen Gedanken geplagt, hilft Gabriel mit seinem weißen Lichtstrahl die Zellen zu reinigen. Auch hier sieht man klarer und das Gemüt erhellt sich wieder. In seinem weißen Licht sind alle Farben und damit alle Farb- und Energiequalitäten enthalten. Ruft man Gabriel, begegnet man einer zarten, liebevollen und angenehm kribbelnder Energie.
Erzengel Gabriel
Erzengel Raphael
Der Erzengel Raphael mit seinem grünen Lichtstrahl (5. Strahl) steht für Heilung und Reinheit von  Körper, Geist und Seele. Sein Licht setzt sich zusammen aus dem hellsten aller leuchtenden Farben, dem Gelb, das auch dem aktiven, schöpferischen Prinzip zugeordnet ist und dem kraftvollen Blau, das schnelle Hilfe und Schutz bringt. Raphael bestärkt Menschen bei Verzweiflung und Ängsten sowie innerer Zerrissenheit wieder Mut zu fassen und ins Gleichgewicht zu kommen. Zur Unterstützung der Heilung und Regeneration bittet man Raphael sein Licht in unsere Hände zu senden. Dann legt man die Hände dort am Körper auf, wo die Energie am meisten benötigt wird.
Erzengel Uriel (Auriel)
Der Erzengel Uriel, auch Auriel genannt, hilft uns Menschen mit seinem roten Licht (6. Strahl) auf der Erde anzukommen. Er steht uns bei, damit wir uns erden und auch mit Freude hier leben können.
Seine Energie gibt Kraft, das Leben, so wie es ist, mit all seinen Höhen und Tiefen anzunehmen und in jeder Situation die beste Lösung zu finden. Das rote Licht bringt Stabilität, Stärke, Tatkraft, Lebensfreude und stärkt bei Müdigkeit, Lustlosigkeit und fehlendem Selbstvertrauen.
In einer Meditation oder Engelführung kann man Uriel bitten, sich von seinem Energiestrahl umhüllen zulassen und dann einfach spüren, was passiert.
Uriel
Erzengel Zadkiel
Der Erzengel Zadkiel unterstützt uns mit seinem stark transformierenden violetten Lichtstrahl (7. Strahl) negative Energien an Körper, Geist oder Seele in positive Lebensenergien umzuwandeln. Mit Hilfe von Zadkiel‘s Energie gewinnen wir an innerer und äußerer Freiheit, sobald wir uns der Verantwortung für unser Leben stellen.
Seine violette Flamme erlöst uns von Schattenanteilen, Ballast und selbstauferlegten Begrenzungen, um tiefer in die Spiritualität einzutauchen. Das violette Licht schwingt sehr hoch und hebt die eigene Schwingung an. Deshalb darf diese Energie nicht unterschätzt werden. Auf der körperlichen Ebene spürt man relativ wenig, dafür kommt aber auf der spirituellen Ebene sehr viel in Bewegung.